Buchvorstellung mit Anja Röhl

Anja Röhl © Jutta Ditfurth

Anja Röhl beschreibt ihre Begegnungen mit Ulrike Meinhof, der neuen Frau des Vaters, der späteren Mutter ihrer sieben Jahre jüngeren Schwestern, der kritischen Journalistin der frühen Bundesrepublik, die sich für Heimkinder einsetzt, sowie der Sympathisantin des 68er-Protestes als eine Schlüsselperson ihres Lebens. Anja Röhl selbst gelingt es, sich aus unterdrückenden Verhältnissen langsam zu befreien. Ein Coming-of-age-Roman mit viel Zeitgeschichte.


Wien
Donnerstag, 15. November, 19 Uhr

Buchvorstellung und Lesung
Veranstaltungsort: Buchhandlung & Café Librería Utopía ★ radical bookstore vienna, Preysinggasse 26-28
Eintritt freie Spende
Veranstalter: assoziation panda – Verein zur Förderung des kritischen literarischen Diskurses

« Die Technik des Glücks – Eine Franz-Jung-Revue
Sven Recker liest aus »Fake Metal Jacket« »