Buchvorstellung mit Hanna Mittelstädt

Hanna Mittelstädt © Anne Vaupel

Eigentlich sollte die Revolution gemacht werden und nicht Lektorat, Vertrieb oder PR: Mehr zufällig als absichtsvoll sind Hanna Mittelstädt, Lutz Schulenburg und Pierre Gallissaires Anfang der 1970er Jahre in die Verlegerei eingestiegen. Zu ihrem Freiheitsbegriff gehörten damals die emanzipative Haltung des Nach-68er-Impulses und das Erkunden neuer Formen jenseits der »politischen Arbeit«, der »politischen Literatur«. Es ging um den Reichtum an Lust, Wissen, Autonomie.

Zehn Jahre nach Lutz Schulenburgs plötzlichem Tod blickt Hanna Mittelstädt zurück auf die ersten vierzig Jahre Nautilus. Sie erzählt vom Rechtsstreit mit einem Satiremagazin um den Verlagsnamen, von Manuskriptbeschaffungen durch den Eisernen Vorhang und über Gefängnismauern hinweg, von zehrenden Streitigkeiten um Rechte und Geld, vom immer wieder kreisenden Pleitegeier, von persönlichen Zweifeln und schließlich vom märchenhaften Erfolg des Millionenbestsellers. Ein großer Haufen Bücher ist im Laufe dieses Abenteuers zusammengekommen, jedes Exemplar ist eine kleine Chance auf gesellschaftliche und individuelle Veränderung. Die Welt wäre besser, wenn sie alle gelesen worden wären.


Hamburg
Freitag, 3. März – Mittwoch, 22. März

Ausstellung zum Buch
»Arbeitet nie! Die Erfindung eines anderen Lebens – Die Drucksachen der ersten Jahre«
Veranstaltungsort: 8. Salon, Trommelstraße 7

Hamburg
Donnerstag, 9. März, 20 Uhr

Buchpremiere – Lesung und Gespräch
Moderation: Hans-Christian Dany
Veranstaltungsort: Nachtasyl, unter dem Dach des Thalia Theaters, Alstertor 1
Eintritt: € 11,- (Link zum VVK)

Hamburg
Freitag, 10. März, 19.30 Uhr

Gespräch zwischen Hanna Mittelstädt, Roberto Ohrt u.a.
Veranstaltungsort: 8. Salon, Trommelstraße 7
Im Rahmen der Ausstellung »Arbeitet nie! Die Erfindung eines anderen Lebens – Die Drucksachen der ersten Jahre«

Hamburg
Freitag, 24. März, 19 Uhr

Buchvorstellung
Moderation: Ulf Tralau
Veranstaltungsort: Café Chrysander, Chrysanderstraße 61
Eintritt frei, um eine Spende wird gebeten

Sassnitz (Rügen)
Samstag, 10. Juni, 19 Uhr

Lesung und Gespräch
Veranstaltungsort: Dahlmanns Bazar, Am Alten Markt, Uferstraße 1
In der Reihe »Kreuzfahrten des Geistes«
« Buchpremiere von Magdalena Saiger
Buchvorstellung mit Georgina Banita »