Buchvorstellung mit Julia Fritzsche

Julia Fritzsche © Julia Schärdel

Julia Fritzsche © Julia Schärdel

Aus der bedrängenden Gegenwart schlagen vor allem die Rechten Kapital – dabei sind es linke Themen, die zentral für eine bessere Gesellschaft sind, und sie werden längst angepackt. Julia Fritzsche trägt sie zusammen: Elemente zu einer verführerischen, begeisternden linken Erzählung, die einerseits die soziale Frage völlig neu und den Kapitalismus wieder in Frage stellt, andererseits keinen Rückschritt in Sachen Diversity macht.


Düsseldorf
Freitag, 21. August, 20 Uhr (Einlass 19 Uhr)

Lesung im Rahmen der Reihe Femmes & Schwestern
Moderation: Caro Baum
Veranstaltungsort: Biergarten im zakk, Fichtenstraße 40
Veranstalter*innen: zakk, mit freundlicher Unterstützung vom LVR und Fonds Soziokultur
Eintritt frei

Ingrid Strobl liest: »Vermessene Zeit. Der Wecker, der Knast und ich« »