Etel Adnan: Große Ausstellung im Zentrum Paul Klee Bern

Etel Adnan © Felix Gruenschloss

Etel Adnan © Felix Gruenschloss

Am 15. Juni 2018 wurde im Zentrum Paul Klee Bern eine Ausstellung mit Werken Etel Adnans eröffnet, die in enger Zusammenarbeit mit der Dichterin, Malerin und Philosophin entstanden ist. Zu sehen sind Gemälde von vibrierender Farbigkeit, Leporellos und Arbeiten auf Papier voller Poesie, eine Filmarbeit und grossformatige Tapisserien.

Mit ihrer Teilnahme an der dOCUMENTA (13) im Jahr 2012 ist die heute 93-jährige Etel Adnan schlagartig einem grossen internationalen Publikum bekannt geworden. Die heute in Frankreich lebende libanesische Künstlerin ist eine der bedeutendsten Vertreterinnen der arabischen Moderne. Adnan entdeckte Paul Klee anfänglich über seine Tagebücher in den 1960er-Jahren. Sein Werk und seine Texte sollten sie in ihrer künstlerischen Tätigkeit nachhaltig prägen. Die Ausstellung entwickelt einen Dialog zwischen Etel Adnans und Paul Klees Werk.

Die Ausstellung läuft bis zum 7. Oktober 2018.

« Ab sofort erhältlich: Die Flugschrift zum G20-Gipfel
»Kalkutta« von Shumona Sinha für den LiBeraturpreis 2018 nominiert »