José Ovejero auf Lesereise

José Ovejero © Isabel Wagemann

In Madrid ist es eng geworden: Die Risse und Verdrängungen in der Stadt ziehen sich längst auch durch das Leben der Menschen. Ana hat genug davon. Enttäuscht von einer Mutter, die glaubt, mit Taschen aus recycletem Material die Welt retten zu können, und einem Vater, der in seinem immer prekäreren Job beim Radio resigniert, bricht sie die Schule und den Kontakt ab, zieht in ein besetztes Haus und sagt den Verhältnissen den Kampf an.
Ihr Vater Aitor, der immer stolz auf seine eigensinnige Tochter war, ist über ihr Verschwinden verzweifelt und versucht alles, um sie zurückzuholen. Ana ist Teil einer anarchistischen Gruppe, doch als Aitor herausfindet, was sie vorhaben, ist es bereits zu spät …

 


Köln
Freitag, 14. Oktober, 19.30 Uhr

Lange Nacht der spanischen Literatur
Lesung und Gespräch mit José Ovejero, Miqui Otero, Cristina Morales, Kiko Amat und Aroa Moreno Durán
Moderation: Katharina Teutsch und Tobias Lehmkuhl
Veranstaltungsort: Comedia Theater, Vondelstraße 4
Eintritt: € 13,- / ermäßigt 11,- / Mitglieder 9,-
Eine Veranstaltung des Literaturhauses Köln in Kooperation mit der »Langen Nacht« des Deutschlandfunk, Veranstaltungspartner REWE Group

Frankfurt am Main
Mittwoch, 19. Oktober, 10 Uhr

Im Rahmen des Gastlandauftritts Spaniens auf der Frankfurter Buchmesse
Landschaften am Rande der Stadt: José Ovejero, Kiko Amat, Najat El Hachmi und Lara Moreno im Gespräch mit Marta Fernández
Veranstaltungsort: Ehrengast-Pavillon auf der Frankfurter Buchmesse

Frankfurt am Main
Mittwoch, 19. Oktober, 18 Uhr

Leben im Zeichen des Prekariats – Portrait der jungen Generation in Spanien
Lesung und Gespräch mit José Ovejero und Isaac Rosa (»Im dunklen Zimmer«, Liebeskind)
Moderation: Rosa Ribas
Gespräch und Lesung werden dt./span. verdolmetscht
Veranstaltungsort: Main-Forum / IG Metall Hochhaus, Wilhelm-Leuschner-Straße 79
Eintritt frei
Veranstalter: IG Metall
Eine Veranstaltung im Rahmen des Ehrengast-Auftritts Spaniens auf der Frankfurter Buchmesse 2022

Frankfurt am Main
Donnerstag, 20. Oktober, 18 Uhr

José Ovejero bei den OPEN BOOKS
Lesung und Gespräch mit José Ovejero und seiner Übersetzerin Patricia Hansel (in deutscher Sprache)
Moderation: Franziska Otto (Edition Nautilus)
Veranstaltungsort: Evangelische Akademie, Römerberg 9
Eintritt frei

Frankfurt am Main
Freitag, 21. Oktober, 11.30 Uhr

Im Rahmen der Frankfurter Buchmesse
Lesung und Gespräch mit José Ovejero (in deutscher Sprache)
Moderation: Franziska Otto (Edition Nautilus)
Veranstaltungsort: Leseinsel der unabhängigen Verlage

Dortmund
Freitag, 21. Oktober, 20 Uhr

José Ovejero liest aus »Aufstand«
Lesung und Gespräch (in deutscher Sprache)
Veranstaltungsort: transfer. bücher und medien. an der schlanken mathilde 3
Eintritt: € 20,- / ermäßigt 16,-

Berlin
Dienstag, 25. Oktober, 20 Uhr

José Ovejero liest aus »Aufstand«
Lesung und Gespräch (in deutscher Sprache)
Veranstaltungsort: Buchladen Schwarze Risse, Gneisenaustraße 2a
Eintritt frei

Hamburg
Mittwoch, 26. Oktober, 19.30 Uhr

José Ovejero liest aus »Aufstand«
Lesung und Gespräch (in deutscher Sprache)
Veranstaltungsort: Fabrique im Gängeviertel, Seminarraum (4. Stock), Valentinskamp 34A (Zugang von der Speckstraße)
Eintritt frei / gegen Spende

Zofingen
Samstag, 29. Oktober, 17.30 Uhr

Literaturtage Zofingen
Mit Anarchismus gegen die Krise? Lesung und Gespräch mit José Ovejero
Moderation: Monika Schärer,
Lesung des deutschen Textes: Thomas Sarbacher
Veranstaltungsort: Kulturhaus West, Weststrasse 2

« Ein Abend zu Charles Mingus
Edition Nautilus auf der Frankfurter Buchmesse 2022 »