»Kongo Blues« von Jonathan Robijn auf der Krimibestenliste April und Mai 2019

Kongo Blues von Jonathan Robijn wurde als höchster Neueinstieg auf Platz 7 der Krimibestenliste von Deutschlandfunk Kultur und der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung April 2019 gewählt.

In der Begründung der Jury heißt es: »Brüssel, Kongo, 1988. Morgan, schwarzer Jazzmusiker, Adoptivkind einer belgischen Oberklassenfamilie, rettet Simona am Neujahrstag vor dem Erfrieren. Mit unberührbarer Flatterhaftigkeit irritiert sie sein Leben, verschwindet wieder. Gelähmte Melancholie, Wunden kolonialer Herkunft. Starker Sound.«

Im Mai wurde Kongo Blues erneut auf die Krimibestenliste gewählt – nun auf Platz 8!

« Arthur Cravan: König der verkrachten Existenzen. Szenische Lesung
Am 30. März 2019 ist Indiebookday! »