Lesung mit Shumona Sinha

Shumona Sinha © Francesca Mantovani / Editions Gallimard

»Dieses Mädchen aus einem weit entfernten Land, wo Kühe mehr wert sind als Frauen, lässt meine Nächte beben, der Boden unter meinen Füßen bekommt Risse und ich weiß nicht, ob ich Angst oder Freude spüre, während ich ihr dabei zusehe, wie sie das Grab öffnet.«

Die Geschichte der jungen Bengalin Tania, auf der Suche nach einem Platz in der Welt, und der alten Russin Adel, aufgewachsen als Tochter eines jüdischen Verlegers in der Stalinzeit, ist eine Ode an die Literatur als Exil und die Sprache als Weg in die Freiheit.


München
Mittwoch, 24. November, 18 Uhr

Literaturfest München: Soiree mit Shumona Sinha
Moderation: Judith Heitkamp (Bayerischer Rundfunk)
Lesung des deutschen Textes: Sabrina Khalil
Veranstaltungsort: Literaturhaus München, Salvatorplatz 1
Eintritt: 12 € / 8 € (im Saal) oder 5 € (Stream), Tickets sind online erhältlich

« Szenische Lesung mit Anja Röhl
Neuerscheinung: Joseph Beuys – Hiermit trete ich aus der Kunst aus »