Matthias Wittekindt liest aus »Die Brüder Fournier«

Matthias Wittekindt © Wenke Seemann

Matthias Wittekindt © Wenke Seemann

Envie, ein Vorort von Brüssel, in den 1970er Jahren. Die Brüder Iason und Vincent Fournier wachsen als Söhne vielbeschäftigter Unternehmer-Eltern eher vernachlässigt auf. Besonders Iason erregt Anstoß und wird medikamentös behandelt – mit wenig Erfolg. Als innerhalb eines Jahres zwei Jugendliche betrunken erfrieren, gerät Iason in einen Verdacht, dem er sich nicht entziehen kann.
Matthias Wittekindt zeigt, was passiert, wenn Zuschreibungen von außen aus einem ganz normalen Jugendlichen einen »Problemfall« machen – und wie das Harmlose zum Unheimlichen wird.


Leipzig
Freitag, 13. März, 20 Uhr

Lesung und Gespräch im Rahmen von Leipzig liest
Veranstaltungsort: Vinothek Edelrausch, Könneritzstraße 61
Eintritt frei

« Buchvorstellung: Trümmerfrauen. Ein Heimatroman
Buchvorstellung: Berliner Bürger*stuben. Palimpseste und Geschichten »