Matthias Wittekindt liest: Die Tankstelle von Courcelles

Matthias Wittekindt © Wenke Seemann

Matthias Wittekindt © Wenke Seemann

Ohayons erster Fall: Matthias Wittekindts Kriminalroman ist das Prequel zu seinen hochgelobten Fleurville-Krimis. Die Vogesen in den 1970er Jahren: grün, friedlich, ein wenig am Rand von allem. Hier wächst abgeschieden eine Gruppe von Kindern zu Jugendlichen heran, die mehr oder weniger subtile Rangkämpfe ausfechten.
Als Lou, die nachts an der Tankstelle jobbt, Zeugin eines Verbrechens wird, ändert sich alles: ein erschossener Fahrer neben seinem Auto, ein verwaister Lieferwagen, aus dem Spender gerissene Papiertücher, als hätte jemand dort etwas gesucht – was ist passiert?

»Die ruhige, fast stille, völlig uneitle und souveräne Prosa, die es nicht nötig hat, ihre eigene Brillanz zu feiern, macht die hohe Qualität des Romans aus.«
Thomas Wörtche, Deutschlandfunk Kultur


Oranienburg
Montag, 30. September, 19 Uhr 

Lesung und Gespräch
Moderation: Helge Schätzel
Veranstaltungsort: Regionalmuseum Oberhavel im Schloß Oranienburg,
Schlossplatz 1
Eintritt: € 5,-
Eine Veranstaltung des Landkreis Oberhavel

 

« Vortrag und Diskussion mit Timo Daum
Deutscher Krimipreis 2019 für Matthias Wittekindt! »