Tiefrot und radikal bunt: Buchvorstellung und Diskussion mit Julia Fritzsche

Julia Fritzsche © Julia Schärdel

Julia Fritzsche © Julia Schärdel

Ein selbstbewusstes Plädoyer für die neue linke Erzählung, die wir jetzt so dringend brauchen

Aus der bedrängenden Gegenwart schlagen vor allem die Rechten Kapital – dabei sind es linke Themen, die zentral für eine bessere Gesellschaft sind, und sie werden längst angepackt. Julia Fritzsche trägt die verschiedenen linken Ansätze zusammen. Sie zeigt, was sie gemeinsam haben und wie sich alte und neue linke Ideen, feministische, ökologische, soziale und migrationspolitische Entwürfe zu einer Erzählung zusammenführen lassen, die das Potenzial hat, die Welt zu verändern.


Hannover
Samstag, 7. Dezember, 17 Uhr
(Nachholtermin für den 27. November!)

CSD.Kulturtage Hannover
Lesung und Gespräch
Veranstaltungsort: Andersraum, Asternstraße 2
Eintritt frei

Bochum
Sonntag, 8. Dezember, 17.30 Uhr

Im Rahmen des Grand Salon: Orte der Solidarität
Buchvorstellung und Gespräch mit Julia Fritzsche
Veranstaltungsort: Bahnhof Langendreer, Studio 108, Wallbaumweg 108
Veranstaltet von Bahnhof Langendreer und der Rosa-Luxemburg-Stiftung NRW

Münster
Montag, 9. Dezember, 19.30 Uhr
(Nachholtermin für den 28. November!)

Im Rahmen des Festivals der Vielfalt
Lesung und Diskussion
Veranstaltungsort: Zukunftswerkstatt im Kreuzviertel, Schulstraße 45
Eintritt frei

Schorndorf
Mittwoch, 15. Januar 2020, 20 Uhr

Lesung und Gespräch
Moderation: Joe Bauer (www.flaneursalon.de)
Veranstaltungsort: Club Manufaktur, Hammerschlag 8
Eintritt frei / Spendenhut geht rum

« Erinnert euch an mich. Über Nestor Machno – Buchvorstellung mit Mark Zak
Isabel F. Cole’s »Das Gift der Biene« selected for »New Books in German« – funding guaranteed! »