Warenkorb 0
Kriki

Kriki

Kriki

Der Kollagist und Kartoonist Kriki wurde 1950 in Lamstedt auf einem Kopiergerät gefunden. Dann zog es ihn in die Hafenstadt Hamburg, von wo er als Leichtmatrose zum erstenmal nach Kopistan segelte. In Solingen sollte er später lernen, mit Scheren umzugehen.
In Frankfurt gründete er anschließend die Frankfurter Schule und in Berlin den Comicladen Grober Unfug. Schnitt für Schnitt ging es weiter, Collagenkompendien pflasterten seinen Weg, wie In der Klinik für komisch Kranke, Das Schlimmste ist der Juckreiz und Durchs wilde Kopistan. Sein Hauptziel war, in allen Zeistchriften mit »Z« zu veröffentlichen: taz, Zitty, Hör Zu, Schmutz und Schund, Kowalzki, Zeit und Strapazin, aber auch undogmatischerweise in rAd ab, Stern, Eulenspiegel und im Kleinen Lemur.

Titel in der Edition Nautilus:

KRIKI Im Reich der Schnitte

Im Reich der Schnitte

Buchinfos

Originalveröffentlichung
Gebunden, 144 Seiten, reichhaltig illustriert

5,00 

    • Kategorien:K
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial