50 Jahre Nelkenrevolution – Buchvorstellung von »Portugal – Die unmögliche Revolution?«

Mit freundlicher Genehmigung des Arquivo Nacional Torre do Tombo

Als am 25. April 1974 in Portugal ein Militärputsch gegen die Diktatur des Estado Novo losschlägt, befindet sich der junge Linke Phil Mailer als Englischlehrer im Land. Wie der Großteil der Bevölkerung wird auch er von den Ereignissen überrascht – eher zufällig erlebt er mit, was als Nelkenrevolution in die Geschichte eingehen wird.
Die linksgerichteten Militärs des Movimento das Forças Armadas beendeten mit ihrem Putsch nahezu gewaltfrei fast 50 Jahre faschistischer Herrschaft. In den darauffolgenden 18 Monaten setzte sich eine unglaubliche Energie in dem bis dahin von Zensur und Geheimpolizei unterdrückten Land frei: Riesige Massendemonstrationen, hunderte Streiks, Besetzungen und Kollektivierungen von Fabriken, Betrieben und Wohnraum.

Phil Mailers nun erstmals ins Deutsche übersetzter Bericht dokumentiert auf faszinierende und detaillierte Weise die Hoffnungen und den enormen Enthusiasmus von Hunderttausenden Menschen, die die Neugestaltung ihres Lebens in die Hand nahmen.


Berlin
Samstag, 2. März, ab 14 Uhr

Buchvorstellung und Diskussion mit den Übersetzer*innen Anke Fusek und Felix Kurz
Veranstaltungsort: Rosa-Luxemburg-Stiftung, Straße der Pariser Kommune 8A, Erdgeschoss
Im Rahmen des Frühlingsfests »de:lux« der Rosa-Luxemburg-Stiftung

« Wir trauern um Anne Emmert
»50 Ways to Leave Your Ehemann« – Das Theaterstück »