Warenkorb 0

Interventionen

Mit einem Vorwort von Tariq Ali
Aus dem Englischen übersetzt von Maren Hackmann

Broschur, 224 Seiten

ISBN 978-3-89401-582-4
Erschienen Ende August 2008

Der Titel ist leider vergriffen!

Seit 2002 schreibt Noam Chomsky Kolumnen, in denen er sich kritisch zum aktuellen politischen Geschehen äußert. In diesen Kommentaren, die Chomskys bestechende Art der Analyse zeigen, behandelt er Themen wie z.B. den Einmarsch und die Besetzung des Irak, Bushs Präsidentschaft, die israelische Invasion in den Libanon.
Die Texte sind zugängliche und anschauliche Interventionen von einem der renommiertesten politisch engagierten Dissidenten.
Nach Erscheinen seines Buches 9/11 begann Chomsky, Essays für das New York Times Syndicate zu schreiben. Die Kommentare wurden 2002-2008 geschrieben. In diesen »op-eds«, also den von der Zeitungsredaktion unabhängigen Meinungsäußerungen an prominenter Stelle, beweist Chomsky seine Schlagkraft, in nur wenigen Passagen politische Widersprüche ebenso präzise angreifen zu können wie auf vielen hundert Seiten.
Trotz des Albtraums, in einem Land im Krieg zu leben, stellt Chomsky immer wieder die Möglichkeiten jedes Einzelnen, Widerstand zu leisten, in den Vordergrund. So lehrt auch die jüngste Geschichte, dass Rechte nicht garantiert werden, sondern erkämpft werden müssen. Chomsky will den Leser dazu ermuntern, sich für mehr Gerechtigkeit, Menschenrechte und Demokratie einzusetzen.

Einige Kapitel des Buches wurden nicht in die deutsche Ausgabe mit aufgenommen, wir möchten Sie Ihnen aber nicht vorenthalten:

thumbnail of Vorwort_Tariq_Ali

Vorwort Ali Tariq

thumbnail of Chomsky_Extra

Chomsky Extra

Autor

Noam Chomsky

Noam Chomsky

Noam Chomsky, geboren 1928, ist emeritierter Professor am Massachusetts Institute of Technology. Neben seiner linguistischen Arbeit gilt Chomsky als einer der bedeutendsten linken politischen Intellektuellen Nordamerikas und ist als scharfer Kritiker der US-amerikanischen Außen- und Wirtschaftspolitik bekannt. Er ist Anhänger des Anarchosyndikalismus und Mitglied der Industrial Workers of the World. Zuletzt erschienen von ihm die Bücher Macht und Gerechtigkeit und Haben und Nichthaben.

Noam Chomsky wird mit dem Erich-Fromm-Preis 2010 geehrt. »Die Internationale Erich-Fromm-Gesellschaft würdigt mit dem Preis das Lebenswerk des Philosophen und Linguisten Noam Chomsky, vor allem aber sein von öffentlichen Meinungen unabhängiges politisches Urteil«, heißt es in der Mitteilung der Erich-Fromm-Gesellschaft. Der mit 10.000 Euro dotierte Preis wird jährlich an Persönlichkeiten verliehen, die mit ihrem »Engagement Hervorragendes für den Erhalt oder die Wiedergewinnung humanistischen Denkens und Handelns im Sinne Erich Fromms geleistet haben und leisten«.

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial