Großer Kunstpreis Berlin 2021 für Annett Gröschner

Annett Gröschner © Henning Schossig

Die Akademie der Künste verleiht Annett Gröschner den Großen Kunstpreis Berlin 2021! Der Preis in der Sektion Literatur, auch als Fontane-Preis bekannt, wird alle sechs Jahre verliehen und ist mit 15.000 Euro dotiert.

Aus der Begründung der Jury:

»Ob es Berliner Wasserstraßen sind oder die Berliner Frauenbewegung in Ost und West, ob es um Berlin zu Zeiten der Cholera und Hegels Todesumstände geht, um die Linie IV oder Kleingartenkolonie Parzelle Paradies – Annett Gröschner ist eine unermüdliche Chronistin der Stadt, ihrer Geschichte, ihrer Veränderung und natürlich ihrer Bewohner:innen. Sie ist Flaneurin und wandelndes Stadtarchiv gleichermaßen und verbindet in ihren Texten literarische, soziologische und historische Herangehensweisen. Es handelt sich um dichte Beschreibung im besten Sinne. Ihr literarischer Blick hat eine menschenfreundliche Schärfe, der die Stadt und alles, was sich in ihr bewegt, klarer, komplizierter und kontrastreicher herausstellt.«

Wir gratulieren Annett Gröschner von Herzen!

« Stephanie Haerdle’s history of female ejaculation, »Squirting« just published in French by Lux Editeur. English world rights sold to MIT Press.
Flavio Steimann liest aus »Krumholz« »