Klopstock-Preis 2021 für Annett Gröschner

Annett Gröschner © Henning Schossig

Das Land Sachsen-Anhalt verleiht Annett Gröschner für ihr literarisches Gesamtwerk den Klopstock-Preis für neue Literatur 2021! Der Preis, der seit 2015 jedes Jahr für herausragende literarische Leistungen verliehen wird, ist mit einer Preissumme von 12.000 Euro dotiert.

Staats- und Kulturminister Rainer Robra sagt:

»Mit Annett Gröschner ehren wir eine Schriftstellerin, die sich seit fast drei Jahrzehnten mit den gesellschaftlichen Veränderungen und Umbrüchen im wiedervereinigten Deutschland beschäftigt. Ihre Werke sind von literarischer Genrevielfalt, Formenreichtum und präziser Analyse geprägt. Dabei erfolgt ihre Rückschau auf die untergegangene DDR mit differenziertem und vielschichtigem Blick und ohne vordergründige Nostalgie. Der Umgang mit der Vergangenheit ist für sie kein Selbstzweck, sondern eine wichtige Erfahrung zur Lösung der Probleme unserer Zeit.«

Wir gratulieren Annett Gröschner von Herzen!

« Selim Özdogan liest: Der die Träume hört
Lesung mit Selim Özdogan »