Warenkorb 0

Der Schutzengel

Kriminalroman

Aus dem Französischen übersetzt von Cornelia Wend

Deutsche Erstausgabe

Klappenbroschur
ca. 352 Seiten

ca. € 20,00

ISBN 978-3-96054-224-7

Erscheint Anfang März 2020

 

Nicht lieferbar

Ein hellsichtiger Politthriller über die zunehmende Faschisierung staatlicher Strukturen

Berthet soll getötet werden. Er ist Agent der Unité, einer geheimen Parallelpolizei, die zu einem Staat im Staate geworden ist, ein gut arbeitender Mann fürs Grobe, der nicht viele Fragen stellt. Aber Berthet ist in Ungnade gefallen. Vielleicht, weil er zu viel weiß, vielleicht aber auch, weil seine Besessenheit von Kardiatou Diop, der jungen Staatssekretärin, dem Medienliebling und Postergirl der diversity, die Pläne der Unité zu stören droht. Denn die Unité dient schon lange nicht mehr der Verteidigung der Demokratie, sondern eher der Welt des Geldes und dem entfesselten Kapitalismus.
Berthets Marotten konnte man hier lange tolerieren, aber nun ist seine zweifelhafte Zuneigung zu Diop zum Problem geworden: Sie soll ausgeschaltet werden, denn sie ist Gegenkandidatin von Agnès Dorgelles, der Chefin des rechtsextremen Patriotischen Blocks, bei den Kommunalwahlen in einer Gemeinde in Zentralfrankreich. Wie ein Schutzengel, von weitem und ohne dass sie davon weiß, hat Berthet Diop seit Jahren beschützt und gefördert. Und wenn die Unité ihr ans Leder will, wird sie an ihm nicht vorbeikommen …

 

Autor und Übersetzerin

Jérôme Leroy © Patrice Normand

Jérôme Leroy © Patrice Normand

Jérôme Leroy, geboren 1964 in Rouen, ist Autor, Literaturkritiker und Herausgeber. Er hat als Französischlehrer gearbeitet, bevor er sich ganz dem Schreiben widmete. Leroy hat zahlreiche Kriminalromane veröffentlicht, auf Deutsch erschienen bisher Der Block (2017), ausgezeichnet mit dem Deutschen Krimipreis 2018 in der Kategorie International (3. Platz), und Die Verdunkelten (2018). Der Schutzengel wurde ausgezeichnet mit dem Prix des Lecteurs Quai du Polar 2015.

Cornelia Wend, geboren 1965 in Detmold, studierte Französisch und Germanistik in Hannover, Hamburg und Rouen. Seit 1994 arbeitet sie als freie Journalistin und Übersetzerin, u.a. von Elisabeth Filhol, Patrick Pécherot, Paul Colize und Chloé Mehdi.

Leseprobe

Berthet soll getötet werden.
Das ist eine ziemlich schlechte Idee.
Denn diejenigen, die das tun wollten, haben ihr Ziel verfehlt.
Es ist Oktober und der Oktober in Saint-Malo ist dieses Jahr außergewöhnlich schön. Berthet ist in einem seiner anderen Verstecke gelandet. Eine Wohnung, oder vielmehr ein Zwei-Zimmer-Apartment am Strand von Rothéneuf. Berthet ruht sich aus. Er heißt jetzt Daniel Darthez. Die Schmauchspur auf seiner Wange ist kaum noch zu sehen. Berthet vergisst Amina nicht. Berthet vergisst gar nichts. Er weiß, dass er in diesem letzten Kampf gegen die Unité sterben wird. Aber er hat nun verstanden, welches Schicksal die Unité für Kardiatou vorgesehen hat, was der »Tiefe Staat« angeordnet hat. Und davor kann Berthet sie zweifellos bewahren, sie, die einzige Liebe seines Lebens, sein kleines Mädchen.

Pressestimmen

Zu Die Verdunkelten:

»Jérôme Leroy hat ein Händchen dafür, politische Realität in äußerst spannende
Prosa zu packen.« Florian Schmid, der Freitag

Zu Der Block:

»Der Block ist Innenansicht und Warnung zugleich. Leroy zeigt, wie die extreme Rechte tickt – und wie sie in die Nähe der Macht kommen konnte.« Marcus Müntefering, Spiegel Online

Downloads

Bitte erst das gewünschte Bild durch Anklicken in voller Größe anzeigen lassen, dann herunterladen:

CC Leroy_Schutzengel_125_©_Maja_Bechert

Jérôme Leroy © Patrice Normand / Leemage / Edition Nautilus

Jérôme Leroy © Patrice Normand / Leemage / Edition Nautilus

Weitere Titel in der Edition Nautilus:

Jérôme Leroy Die Verdunkelten

Die Verdunkelten

Buchinfos

Klappenbroschur, 224 Seiten

18,00 

Jérôme Leroy Der Block

Der Block

Buchinfos

Klappenbroschur, 320 Seiten

19,90 

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial