Warenkorb 0

Unsere Neuerscheinungen

Edition Nautilus aktuell

  • Neuerscheinung: Joseph Beuys – Hiermit trete ich aus der Kunst aus
    Anlässlich des 100. Geburtstags von Joseph Beuys am 12. Mai 2021 ist bei uns soeben der Band »Hiermit trete ich aus der Kunst aus« von Joseph Beuys erschienen. Dies ist der 64. Band, der in der Kleinen Bücherei für Hand und Kopf erscheint.

    Weiterlesen »
  • Unser Frühjahrsprogramm ist da!
    Seit dem 1. März sind die meisten unserer Frühjahrsnovitäten im Handel! Wir freuen uns über den sprachmächtigen neuen Roman von Flavio Steimann; den Debütroman der preisgekrönten Übersetzerin Lena Müller; brandneue Flugschriften zu aktuellen gesellschaftspolitischen Themen, die die Welt verändern wollen sowie den neuen Gedichtband der Kosmopolitin Etel Adnan. Ab sofort hier zu entdecken und in jeder gut sortierten Buchhandlung!

    Weiterlesen »
  • Leo Malet © privat25. Todestag von Léo Malet am 3. März
    Vor 25 Jahren, am 3. März 1996, starb Léo Malet. Der Anarchist und "Großmeister des französischen Noir" (Alex Rühle, Süddeutsche Zeitung) wurde 1909 geboren und verfasste ca. fünfzig Kriminalromane. Seine "Schwarze Trilogie" erscheint seit mehreren Jahrzehnten in wechselndem Gewand bei Nautilus.

    Weiterlesen »
  • Großer Kunstpreis Berlin 2021 für Annett Gröschner
    Die Akademie der Künste verleiht Annett Gröschner den Großen Kunstpreis Berlin 2021! Der Preis in der Sektion Literatur, auch als Fontane-Preis bekannt, wird alle sechs Jahre verliehen und ist mit 15.000 Euro dotiert.

    Weiterlesen »
  • Wir trauern um Jean-Jacques Volz
    »Jean-Jacques Volz hat uns verlassen. Wir sind sehr traurig.« Das teilte die Familie des Schweizer Anarchisten und Holzschneiders zu Beginn des Jahres mit. Er starb am 26. Dezember 2020 im Alter von 92 Jahren. Auch wir vermissen ihn sehr – er war für uns mehr als ein Freund.

    Nachruf von Hanna Mittelstädt und Detlef Grumbach »
  • Zukunftsprämie für Hamburger unabhängige Verlage: Edition Nautilus gehört zu den Ausgezeichneten!
    Die Behörde für Kultur und Medien Hamburg unterstützt das unabhängige Publizieren während der Corona-Pandemie und vergibt einmalig 20 Zukunftsprämien in Höhe von insgesamt 155.000 Euro an Hamburger Verlage. Damit werden gezielt unabhängige Verlage unterstützt, um wirtschaftliche Einbußen durch die Corona-Pandemie abzufedern und die Vielfalt des unabhängigen Publizierens zu gewährleisten. Wir freuen uns über eine Prämie von 10.000 Euro und gratulieren allen anderen ausgezeichneten Verlagen!

    Weiterlesen »
  • 1. Platz der Litprom-Bestenliste Weltempfänger für Ava Farmehri!
    Ava Farmehri steht mit ihrem Roman Im düstern Wald werden unsre Leiber hängen auf Platz 1 der Litprom-Bestenliste Weltempfänger Winter 2020! »Am lautesten klingt die Stimme einer jungen Frau, die eigentlich gar nicht mehr gehört werden soll: aus dem Todestrakt im Iran …«

    Weiterlesen »
  • Unser Herbstprogramm ist da!
    Unser Herbstprogramm ist da!
    Wir freuen uns über welthaltige Romane von Élisabeth Filhol und Ava Farmehri, einen düsteren Kriminalroman von Karsten Stegemann, die unglaubliche und mitreißende Geschichte von Amed Sherwan, brüllend komische Erkenntnisse der Hausfrau und Feministin Jacinta Nandi und Erhellendes über Agilität und Selbstausbeutung von Timo Daum. Ab sofort in jeder guten Buchhandlung – und endlich auch wieder bei Veranstaltungen live zu erleben!

    Weiterlesen »

Veranstaltungen mit unseren Autorinnen

  • Lena Müller liest aus »Restlöcher«
    »Das Sehnen sagt mir, dass es anders sein könnte, besser vielleicht. Drinnen und draußen tobt es.«

    Online / Berlin, Dienstag, 18. Mai, 20 Uhr
    Leipzig / Online, Donnerstag, 27. Mai, 19 Uhr
    Leipzig / Online, Freitag, 28. Mai, 20 Uhr
  • Buchvorstellung mit »Verbündet euch!«
    In diesem Buch verbünden sich Politiker:innen von SPD, Grünen und Linkspartei sowie Vertreter:innen aus Journalismus, Wissenschaft, Kultur, Gewerkschaften, Vereinen und sozialen Bewegungen: Für eine progressive Politik, die für Diversität, Ökologie, Teilhabe und eine starke Demokratie eintritt.

    ONLINE, Dienstag, 4. Mai, 19 Uhr
  • Flavio Steimann liest aus »Krumholz«
    In seinem kunstvoll komponierten Roman erzählt Flavio Steimann vom Schicksal zweier Menschen, die ihren Verhältnissen nicht entkommen konnten, obwohl ein bescheidenes Glück zum Greifen nah schien.

    Solothurn / Online, Samstag, 15. Mai, 16 Uhr
    Stans, Mittwoch, 19. Mai, 19.45 Uhr
  • Buchvorstellung mit Jacinta Nandi
    »Mit Hausarbeit kann man als Frau nie gewinnen. Macht man sie nicht, ist man eine Schlampe. Macht man sie doch, ist man eine dumme Schlampe, die sich ausbeuten lässt.«

    Berlin / Online, Freitag, 21. Mai, 19 Uhr
  • Selim Özdogan Der die Träume hörtSelim Özdogan liest: Der die Träume hört
    Ein packend und klarsichtig geschriebener Roman über sozialen Aufstieg und was man dabei verliert. Über den tristen Glamour der Straße. Über Drogenhandel 2.0, der auch auf den vermeintlich cleanen Plattformen des Darknets ein schmutziges Geschäft bleibt – und über verlorene Söhne, die es einmal besser haben sollten.

    21.-24. Mai: Hannover
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial