Warenkorb 0

Unsere Neuerscheinungen

Edition Nautilus aktuell

Veranstaltungen mit unseren Autorinnen

  • Stephanie Haerdle über die weibliche Ejakulation
    Eine lustvolle Reise durch die Jahrtausende und um die Welt – Stephanie Haerdle zeigt: Die Geschichte der weiblichen Ejakulation ist auch eine Geschichte des gesellschaftlichen Blicks auf den weiblichen Körper.

    Berlin, Freitag, 24. Januar 2020, 18 Uhr
    Köln, Freitag, 20. März 2020, 20.30 Uhr
  • Selim Özdogan Der die Träume hörtSelim Özdogan liest: Der die Träume hört
    Ein packend und klarsichtig geschriebener Roman über sozialen Aufstieg und was man dabei verliert. Über den tristen Glamour der Straße. Über Drogenhandel 2.0, der auch auf den vermeintlich cleanen Plattformen des Darknets ein schmutziges Geschäft bleibt – und über verlorene Söhne, die es einmal besser haben sollten.

    Köln, Samstag, 25. Januar, 19.30 Uhr
    Stuttgart, Sonntag, 22. März, 18 Uhr
  • Hanna Mittelstädt liest Emma Goldman
    Die »Rote Emma«, geboren 1869, war zu ihren Lebzeiten eine gleichermaßen verehrte wie gefürchtete Symbolfigur des Anarchismus. Anlässlich von Emma Goldmans 150. Geburtstag stellt Hanna Mittelstädt ihr beeindruckendes Wirken vor und liest aus ihrer Autobiografie »Gelebtes Leben«.

    Aarau, Sonntag, 26. Januar 2020, 17 Uhr
    Basel, Montag, 27. Januar 2020, 19 Uhr
  • Freundinnen und Freunde der klassenlosen Gesellschaft Klasse Krise WeltcommuneBuchvorstellung: Klasse Krise Weltcommune
    Die Freundinnen und Freunde der klassenlosen Gesellschaft analysieren Aufstände, Revolten und soziale Kämpfe. Die Textsammlung »Klasse, Krise, Weltcommune« reflektiert die implizite Krisenhaftigkeit des Kapitalismus und die Frage der gegenwärtigen Erscheinungsform der Klassengesellschaft, aber nicht um die Flinte ins Korn zu werfen, sondern zur Erneuerung der sozialrevolutionären Kritik.

    Berlin, Donnerstag, 30. Januar, 19.30 Uhr
  • Timo Daum Das Kapital sind wirBuchvorstellung mit Timo Daum
    Wenn Künstliche Intelligenz bei Kreditverträgen, Jobvergabe, der Höhe von Versicherungsbeiträgen und sogar bei der Rechtsprechung Einfluss nimmt, wenn Sprachassistenten unseren Alltag ständig begleiten, was bedeutet das für den Einzelnen? Wenn globale Unternehmen mit KI Geld verdienen, was bedeutet das für die Gesellschaft? Timo Daum liefert eine konzise linke Kritik mit politischen Perspektiven.

    Berlin, Donnerstag, 30. Januar 2020, 19 Uhr
  • Jochen Schimmang Adorno wohnt hier nicht mehrJochen Schimmang liest: Adorno wohnt hier nicht mehr
    In melancholischen bis heiteren, zum Teil autobiografisch gefärbten Geschichten erzählt Jochen Schimmang von Formen und Figuren des Verschwindens.

    Frankfurt am Main, Dienstag, 4. Februar, 19.30 Uhr
    Tosterglope, Freitag, 21. Februar, 19 Uhr
    Lüneburg, Dienstag, 10. März, 19.30 Uhr
  • Ingrid Strobl liest: Vermessene Zeit. Der Wecker, der Knast und ich
    1987 wird Ingrid Strobl festgenommen: Sie hatte einen Wecker gekauft, der als Zeitzünder bei einem Sprengstoffanschlag der »Revolutionären Zellen« verwendet wurde. Sie wird zu drei Jahren Haft verurteilt.
    Dreißig Jahre später reflektiert sie in ihrem sehr persönlichen Buch über Hafterfahrungen, Feminismus und individuelle Verantwortung.

    Hamburg, Dienstag, 24. März, 20 Uhr
    Kiel, Mittwoch, 25. März, 19 Uhr

Newsletter

Wenn Sie unseren Newsletter lesen möchten, tragen Sie sich bitte mit Ihrer E-Mailadresse ein.

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial